Aktuelles

< Schließung am Freitag, 22. September 2017 von 10 Uhr bis 12.30 Uhr
05.09.2017

Kritisch sein bei Vergleichsportalen

Verbraucherschützer raten zur Vorsicht bei der Suche nach Strom- und Gasangeboten im Internet


Sie sind bequem. Meist genügt die Eingabe der Postleitzahl, des Wohnorts und des Verbrauchs an Strom oder Gas. Mit so wenig Aufwand und in sehr kurzer Zeit erhält der Nutzer eines Internetportals eine Rangliste der Produkte von Energieversorgern. Doch was ist die eigentlich wert? Nicht viel, wenn man die Kritik von Verbraucherschützern ernst nimmt.

Angeblich sind Vergleichsportale unabhängig und objektiv. Die Realität sieht jedoch anders aus. So wird von mehreren Seiten das Geschäftsmodell dieser Unternehmen bemängelt. Sie verdienen nicht am Vergleichen, sondern an den über ihre Seite abgeschlossenen Verträgen. Möglich ist das, indem sie von den jeweiligen Anbietern Provisionen kassieren. Weil das offenbar nicht klar kommuniziert wird, haben kürzlich der Bundesgerichtshof und das Oberlandesgericht zwei Vergleichsportale zu mehr Transparenz verpflichtet.

Es geht aber auch um die Gefahr von Monopolstellungen und deren Ausnutzung. Laut Verbraucherschützern fordern manche Portale völlig überhöhte Provisionen. Gehen Anbieter nicht darauf ein, müssten sie befürchten, nicht gelistet zu werden. Das wiederum bemerken viele Nutzer gar nicht, weil sie bis zum Ende der Seite scrollen müssten, um die Liste der teilnehmenden Anbieter zu entdecken. 

Negativ beurteilt werden außerdem die enge Verflechtung vieler Portale, die Nutzung ein- und desselben Dienstleisters für die Berechnung der Rankings verschiedener Seiten, aber auch das Fehlen von individueller Beratung. Letzteres bekommen Sie bei Ihrer SWW Wunsiedel GmbH – und damit ein exakt auf Ihren Bedarf zugeschnittenes Angebot.