Das Trinkwasser, der an die Trinkwasserversorgungsanlage Wunsiedel angeschlossenen Orte, muss nicht mehr gechlort werden. Darüber informiert das Gesundheitsamt.

Anlass dafür sind zahlreiche Kontrolluntersuchungen der vergangenen Tage, die eine stabile und einwandfreie Wasserqualität zeigen. Nach der Aufhebung der Abkochanordnung kurz vor Weihnachten war die Chlorung des Wassers aus Sicherheitsgründen noch fortgesetzt worden.  

Betroffen von der Verunreinigung, die am 17. Dezember 2021 festgestellt worden war, waren das Stadtgebiet Wunsiedel, sowie die Ortsteile Holenbrunn, Schönbrunn/Furthammer, Valetsberg, Breitenbrunn und Göringsreuth. Eine Gesundheitsgefährdung für die Bürgerinnen und Bürger hat zu keinem Zeitpunkt bestanden.